Ohne Beine keine Bilder…

Das Bild sieht wunderbar aus! Ich möchte Euch aber auch mal erzählen, wie diese Bilder entstehen. Dies hat jetzt nichts mit der extrem teuren Ausrüstung zu tun, nein ich möchte hier mal erzählen wie es sich anfühlt, ein solches Bild zu erstellen.
Als erstes kommt die Planung… Ich muss genau wissen wie das Wetter an einem Tag wird, sonst lohnt es sich gar nicht erst anzureisen. Dann muss ich wissen um welche Zeit die Sonne in welchem Winkel aufgeht oder scheint. Wichtig zu wissen ist natürlich auch ob ich einen Punkt anfahren oder zu Fuss hinlaufen muss. Wenn ich dies geplant habe, stelle ich mir den Wecker und bereite die Ausrüstung für den Morgen vor.
Bei diesem Bild hatte ich das Glück, dass ich am Sonntagmorgen im eigenen Bett aufstehen konnte und nicht im Zelt oder in einer Berghütte erwacht bin. Für mich ist jedes Erwachen wie wenn einem ein Kessel mit kaltem Wasser über den Kopf giesst. Das einzige Rezept dagegen ist sofortiges aufstehen. Die Fahrt mit dem Auto auf den Weissenstein war warm und angenehm. Auf dem Parkplatz habe ich Taschenlampe, warme Kleider und die Ausrüstung bereitgemacht und bin los. Noch vor dem Morgenessen eine steile halbstündige Wanderung zu mache ist nicht ohne! Die Strecke zieht sich in die länge. Auf dem Weg bemerke ich, dass der Himmel immer heller wird und du denkst Du solltest den Gipfel bereits erreicht haben. Auf dem Röti angekommen habe ich aber bemerkt, dass noch genügend Zeit da ist. Die Ausrüstung wird bereit gemacht, der Bildausschnitt wird ausgewählt und nun wartest du einfach solange bis das Licht genau so ist wie du es haben möchtest. Natürlich habe ich auch schon viele solche Trips gemacht, ohne ein Bild mit nach hause zu bringen. Nämlich dann wenn Nebel aufgezogen ist, das Wetter umgeschlagen hat oder andere Gründe es verunmöglicht haben eine gute Aufnahme zu machen.
Diesmal hatte ich aber Glück und konnte eine wunderbare Aufnahme aus dem schweizer Jura mitnehmen und bin froh, dass ich diese mit Euch teilen darf…

Panorama Jura Solothurn

2 thoughts

  1. Tolles Foto. Und ich weiss, wovon du redest. Wir waren jetzt auf Fototour in Prag. Zum Glück musste ich da selber nichts vorbereiten, weil andere das übernommen haben. Das frühe Aufstehen und Losgehen ohne Frühstück konnten die mir aber nicht abnehmen (in der Gruppe hat es aber immerhin Spass gemacht).

    Vergebens aufgestanden und gewandert bin ich auch schon. Da steht man dann da, der Wetterbericht meint immer noch, das alles toll ist, aber man kann beobachten, wie der Nebel aufzieht und einem den wunderbaren Sonnenaufgang einfach verdirbt. Das sind dann die Momente, wo ich mich nach einer morgendlichen Fototour nochmals ins Bett verkrieche 😉

    • Ja, ich bekomme dann auch immer schlechte Laune, wenn es nicht klappt! 😣 Aber ein tolles Bild entschädigt dann für vieles! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: