Ein Hauch von unglaublicher Weite…

Auf der Fahrt zum Bryce Canyon in Utah haben wir auf einem Camping-Platz im Dixie National Forest übernachtet. Da es hier weit und breit nichts gibt was Lichtverschmutzung abgibt, eignet sich dieser Ort hervorragend für Nightscape-Aufnahmen. Am Abend vorher bin ich noch durch den Wald gelaufen und habe nach dem idealen Ort für die Aufnahme gesucht. Hier gibt es so viele Tiere! Hirsche, Eichhörnchen, Schlangen, Wölfe, Berglöwen und Bären. Als ich über eine offene Weide gegangen bin habe ich eine tote Kuh gefunden von der nur noch Haut und Knochen da waren. Ich fragte mich, wie die wohl ums Leben gekommen ist… In der Nacht als ich um 01.30 Uhr aus dem Wohnmobil gegangen bin und mich mit der Stirnlampe auf den Weg zu meiner Aufnahmeposition gemacht habe, konnte ich eine leichte Angst im dunkeln nicht unterdrücken. Aber glücklicherweise bin ich ja nicht gefressen worden. Die Bedingungen für die Aufnahmen waren perfekt. Es war wirklich dunkel! Ich hatte noch nie so leuchtende Sterne gesehen. Die Milchstrasse war gut mit blossen Augen zu erkennen. Die Aufnahmen habe ich mir der Nikon D810, dem Tamron 15-30 mm 2.8 VC SP, einem Novoflex Panoramasystem und einem robusten Gitzostativ gemacht. Das Abenteuer hat sich gelohnt! Es ist ein wirklich wunderschönes Bild entstanden…

Milkyway Dixie Forest

4 Kommentare zu “Ein Hauch von unglaublicher Weite…

  1. Wau… ist ja der Hammer!!!
    Das ist aber ein Glück, dass Du nicht gefressen wurdest!
    Wäre ja wirklich schade gewesen, wenn dieses absolut coole Foto nicht zu Stande gekommen wäre! 😉

    Liebe Grüsse aus der Heimat… Daniel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: